Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

  • 1 Gegenstand

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Patrick Hüter (nachfolgend bezeichnet als “Veranstalter”) und den Teilnehmer*innen von Seminaren und Workshops (nachfolgend bezeichnet als “Teilnehmer”), gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Teilnehmers erkennt der Veranstalter nicht an, außer der Veranstalter stimmt diesen ausdrücklich schriftlich zu.

 

  • 2 Anmeldung und Vertragsschluss

Die Anmeldung erfolgt über das Formular auf der Webseite oder per E-Mail. Mit der Anmeldung gibt der Teilnehmer sein Einverständnis zur Speicherung der Daten und erklärt sich bis auf Widerruf bereit, E-Mails vom Veranstalter zu erhalten. Nach erfolgter Anmeldung übersende ich Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Buchung bei mir bestätigt und deren Einzelheiten aufführt. Der Vertrag kommt zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer zustande.

 

Der Vertrag kommt zustande mit:

Patrick Hüter (Freiberufler)

Hildebrandstraße 4

67069 Ludwigshafen

 

  • 3 Zahlung und Fälligkeit

Die Seminargebühr wird 14 Tage nach der Rechnungsstellung, spätestens jedoch vor Seminarbeginn fällig. Der Eingang der Seminargebühr vor Beginn des Seminars ist Voraussetzung für einen reservierten Seminarplatz. Entscheidend ist der Geldeingang auf dem genannten Bankkonto. Maßgeblich für die Rechnungsstellung sind die zur Zeit der Bestellung auf der Webseite angegebenen Preise.

Die Kosten für die als „Präventionskurs nach §20 PräVG“ gekennzeichneten Kurse können von den Krankenkassen bis zu 80% für Erwachsene übernommen werden. Bitte erkundigen Sie sich vor Kursbeginn bei Ihrer Krankenkasse. Der Veranstalter übernimmt keine Garantie für die tatsächliche Übernahme eines Teilbetrages der Kosten eines Präventionskurses durch die Krankenkassen. Über die Teilnahme an Präventionskursen wird beim letzten Kurstermin und nach erfolgter Bezahlung der Kursgebühr eine Teilnahmebestätigung zur Vorlage bei den Krankenkassen durch den Veranstalter ausgestellt. Voraussetzung ist eine Teilnahme von mindestens 80 % am Kurs.

 

  • 4 Widerrufsrecht und Stornierung

 

  1. a) Widerruf

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Nicht gültig, wenn der Kurstermin innerhalb der Wiederrufsfrist liegt oder bereits begonnen hat. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir

Patrick Hüter

Hildebrandstraße 4

67069 Ludwigshafen

E-Mail: info@pfalz-health.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich das gleiche Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Zahlung eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen aufgrund dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

***Ende der Widerrufsbelehrung***

 

  1. b) Stornierung von Workshops/Seminaren

Ein kostenloser Rücktritt ist bis 30 Tage vor Beginn des Seminars oder Workshops möglich. Bei einem Rücktritt bis zwei Wochen vor Kursbeginn erstattet der Veranstalter 50% des Rechnungsbetrags. Bei einer späteren Stornierung oder Nicht-Erscheinen beim Seminar oder Workshop ist der gesamte Preis zu entrichten. Der Rücktritt ist in jedem Fall schriftlich zu erklären. Im Falle eines wirksamen Rücktritts sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren.

 

  • 5 Absage durch den Veranstalter und Ausfall des Trainers

Aus gewichtigen Gründen (wie z.B. zu geringe Teilnehmeranzahl, Ausfall des Trainers durch Unfall oder Krankheit) kann das Seminar vom Veranstalter abgesagt werden. Die Absage erfolgt schriftlich, per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch den Veranstalter unverzüglich zurückgezahlt. Weitere Schadensersatzansprüche des Teilnehmers können nicht geltend gemacht werden. Im Falle einer Erkrankung des Trainers oder anderer nicht vorhersehbarer Ereignisse, die den Einsatz des angegebenen Trainers unmöglich machen, ist der Veranstalter ermächtigt, einen anderen, qualifizierten Trainer für das betroffene Seminar einzusetzen.

 

  • 6 Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme an unseren Seminaren und Workshops wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt. Wenn sich ein Teilnehmer zu der Zeit oder in vergangener Zeit in psychologischer und/oder psychiatrischer Behandlung befindet oder befunden hat, so ist eine Teilnahme am Seminar nicht möglich. Teilnehmer werden hiermit darauf hingewiesen, sich gegebenenfalls ärztlich rückzuversichern, ob das von Ihnen gewählte Angebot für Ihren körperlichen und seelischen Gesundheitszustand geeignet ist.

 

  • 7 Haftung

Grundsätzlich nehmen Teilnehmer auf eigene Verantwortung an den Angeboten teil.

Für Schäden jedweder Art, die Teilnehmern durch nicht anweisungsgemäße und inkorrekte Durchführung von Maßnahmen und Übungen im Rahmen der Angebote (Kurse) des Veranstalters entstehen, übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Bei Zuwiderhandlungen gegen ausdrückliche Anweisungen der Kursleitung im Rahmen der Kursdurchführung entfällt jeglicher Haftungsanspruch. Für Schäden, die Teilnehmern von Dritten oder auch während der An- und Abreise zu Kursangeboten entstehen, übernimmt der Veranstalter ebenfalls keine Haftung.

 

  • 8 Foto-, Audio- und Video-Aufnahmen

Der Teilnehmer darf Audio- und Videoaufnahmen des Seminars/Workshops nur dann anfertigen, wenn der Veranstalter den Aufnahmen vorher ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Private Fotos dürfen angefertigt werden, jedoch ist eine Veröffentlichung jeglicher Aufnahmen nur mit schriftlicher Genehmigung des Veranstalters gestattet. Dabei sind die gesetzlich vorgeschriebenen Rechte am eigenen Bild zu beachten. In den Seminaren und Workshops werden zum Teil Foto-, Audio-, und Videoaufnahmen durch den Veranstalter oder durch von diesem dazu berechtigten Personen angefertigt. Mit der Teilnahme am Seminar oder Workshop erteilt der Teilnehmer die Genehmigung zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Nutzung und Verwertung dieser Aufnahmen. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen wird grundsätzlich ausgeschlossen. Bei Fragen zu den Foto-, Audio-, und Video-Aufnahmen wenden Sie sich bitte im Vorfeld an den Veranstalter.

 

  • 9 Seminarunterlagen und Webseite

Die Seminarunterlagen, Videos, Inhalte der Webseite, usw. dürfen ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung weder ganz noch in Teilen in irgendeiner Form weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Seminare oder andere Veranstaltungen verwendet werden.

 

  • 10 Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen gültig. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich vereinbart. Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.